DRK-Presseinfo vom 26.04.2015

Das Deutsche Rote Kreuz steht bereit, um den Erdbebenopfern in Nepal zu helfen. "Sobald eine Bestätigung seitens des Nepalesischen Roten Kreuzes und der Internationalen Föderation vorliegt, werden wir einen Hilfsflug mit Decken, Zelten, Trinkwasser und anderen Hilfsgütern organisieren", sagt Christof Johnen, Leiter der Internationalen Zusammenarbeit beim DRK. Das Deutsche Rote Kreuz ruft außerdem dringend zu Spenden für die Erdbebenopfern auf.

Das DRK steht im engen Kontakt zum Auswärtigen Amt, um die Hilfe zu organisieren. "Innerhalb von 24 Stunden könnten wir von Berlin aus einen Hilfsflug starten.", sagt Johnen. Derzeit sei die Lage in Nepal völlig unübersichtlich. In Berlin-Schönefeld befindet sich ein großes Logistikzentrum des DRK, in dem Hilfsgüter und unter anderem auch ein mobiles Krankenhaus vorrätig sind.

Die Helfer des Nepalesischen Roten Kreuzes, der Schwesterorganisation des DRK, sind vor Ort rund um die Uhr im Einsatz, um Verletzte zu versorgen. Die Blutbank des Roten Kreuzes in der Hauptstadt Katmandu versorgt außerdem Kliniken mit Blutreserven für die Erdbebenopfer.

Das DRK ruft dringend zu Spenden für die Erdbebenopfer auf:

Spendenkonto:
IBAN DE63370205000005023307
BFSWDE33XXX (Bank für Sozialwirtschaft)
Stichwort: Erdbeben Nepal

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Königswinter

Bahnhofstraße 47
53639 Königswinter

Tel.: (02223) 91 15 10
Fax: (02223) 91 15 12

This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.