DRK-Presseinfo v. 24.11.2015

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat die Hilfen für Flüchtlinge, die in Griechenland ankommen, ausgeweitet. Neben den Hygienepakten, die weiterhin an neu ankommende Flüchtlinge auf der Insel Lesbos und in der Region Attika/Athen ausgeben werden, verteilt das DRK  auf Lesbos nun schrittweise auch 5000 Parka-Jacken, 2000 Rucksäcke und 1000 Babytragen. „Da viele Familien mehrere Kinder bei sich haben, können sie auf ihrem weiteren Weg mit den Tragen ein Baby am Körper transportieren und weitere Kinder an die Hand nehmen. Das erleichtert die Reise und hilft, die Familie zusammenzuhalten“, sagt Marilena Chatziantoniou, die in Griechenland die Hilfen des DRK koordiniert. „Und mit Blick auf den kommenden Wintereinbruch ist warme Kleidung natürlich wichtiger denn je.“ Zugleich hilft das DRK jetzt auch Flüchtlingen in Mazedonien.
Unterdessen ist der Zustrom an Flüchtlingen, die an Griechenlands Küsten anlanden, weiter ungebrochen. Allein in Lesbos kommen täglich rund 3500 Menschen an. Ihre Not ist groß. Verteilt werden die Hilfsgüter durch Freiwillige des Griechischen Roten Kreuzes. Die insgesamt rund 19.000 Hygienepakte sind bereits zu rund einem Drittel ausgegeben worden. In den Paketen befin-den sich unter anderem Zahnpasta, Seife, Waschmittel, Shampoo oder auch Baby-Pflegeprodukte und Windeln, die pro Person für zwei Monate vorhalten. „Die Situation für die Neuankömmlinge ist katastrophal. Es fehlt an medizini-scher Versorgung, sauberem Wasser und Nahrungsmitten, viele schlafen auf dem blanken Boden. Um die Verbreitung von Krankheiten in dieser Situation zu vermeiden, sind Hygienemaßnahmen extrem wichtig“, sagt Chatziantoniou.
Auch in Mazedonien hilft das Deutsche Rote Kreuz den Flüchtlingen und hat jetzt dort die Beschaffung von 15.500 Nahrungsmittelpaketen und 39.000 Hy-gienepaketen, 48.000 Wasserflaschen sowie 15 Sets Winterkleidung für die Helfer bei Verteilungen und einen Gabelstapler zur logistischen Stärkung des Mazedonischen Roten Kreuzes veranlasst. Sowohl die Hilfen in Griechenland wie auch in Mazedonien werden durch das Auswärtige Amt unterstützt.

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Königswinter

Bahnhofstraße 47
53639 Königswinter

Tel.: (02223) 91 15 10
Fax: (02223) 91 15 12

This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.