Hand aufs Herz: Könnten Sie einen Menschen spontan in die stabile Seitenlage bringen? Oder kennen Sie den exakten Ablauf einer Wiederbelebungsmaßnahme? Falls Sie mit „Nein“ oder „Ich weiß nicht“ geantwortet haben, gehören Sie in Deutschland der Mehrheit an. Nach einer Umfrage des DRK trauen sich zwar drei Viertel der Deutschen zu, im Notfall Erste Hilfe zu leisten - was wirklich zu tun ist, wissen aber nur die Wenigsten. Bei 37,5% der Deutschen liegt der letzte Erste-Hilfe-Kurs mehr als zehn Jahre zurück.
Um auf die Bedeutung von lebensrettenden Sofortmaßnahmen aufmerksam zu machen, findet daher jedes Jahr am zweiten Septemberwochenende der Internationale Welt-Erste-Hilfe-Tag statt. Unter dem Motto „Keiner ist zu klein, um Helfer zu sein“ dreht sich dieses Jahr alles rund um Erste Hilfe für Kinder und von Kindern. Diese sind von Unfällen zuhause, in der Freizeit oder in Kindergarten und Schule vergleichsweise am stärksten betroffen: Nach Schätzungen des Bundesministeriums für Gesundheit müssen jährlich rund 1,7 Millionen Kinder unter 15 Jahren nach einem Unfall ärztlich versorgt werden. Um das zu vermeiden, werden am Internationalen Welt-Erste-Hilfe-Tag auch präventive Maßnahmen vorgestellt.
Erste Hilfe betrifft jeden. Ob als Betroffener oder als Helfer, zuhause oder in der Öffentlichkeit – im Notfall können die nötigen Sofortmaßnahmen Leben retten. Frischen Sie daher Ihre Kenntnisse in einem Erste-Hilfe-Kurs des Roten Kreuzes auf.

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Königswinter

Bahnhofstraße 47
53639 Königswinter

Tel.: (02223) 91 15 10
Fax: (02223) 91 15 12

This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.